Facebooktwittergoogle_plus

Am Osterwochenende ruht die Bundesliga zum letzten Mal bis zum Saisonende am 14. Mai. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen hierzulande die beiden Tests der Nationalmannschaft gegen England (am Samstag in Berlin) und Italien (am Dienstag in München). Dort wird Joachim Löw neue Erkenntnisse im Hinblick auf die EURO im Sommer zu gewinnen versuchen.

Nicht dabei ist der suspendierte Max Kruse. Über den Wolfsburger Skandalprofi hat sich in den letzten Tagen eine Menge Häme ergossen, was wiederum bezeichnend für die Internetgesellschaft 2016 ist. Kruse hat natürlich Fehler begangen und seine so genannte Vorbildrolle missachtet, zugleich aber niemandem geschadet außer sich selbst. Als ob Volkswagen oder der DFB nicht genügend mit eigenen Verfehlungen zu kämpfen hätten. Kruses Eskapaden in Berlin sind hier nebensächlich. Seine (vorübergehende?) Ausbootung ist dennoch logisch und verständlich.

Beide Länderspiele werden nach den Anschlägen von Brüssel unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Abgesagt bzw. getauscht wurde die Partie Belgien gegen Portugal, die ursprünglich in Brüssel steigen sollte. Neuer Austragungsort ist am Dienstag das portugiesische Leiria.