Facebooktwittergoogle_plus

Außer für die Beteiligten selbst dürfte die Wahl zum „Fußballer des Jahres“ für wenige von wirklicher Bedeutung sein. Nun hat der Weltverband FIFA die Liste der Kandidaten scharf eingegrenzt und 20 Namen gestrichen. Die Wahl wird zwischen drei üblichen Verdächtigen Fallen: Lionel Messi, Neymar (beide FC Barcelona) oder Cristiano Ronaldo werden den Titel unter sich ausmachen. Die etwas undurchsichtige Abstimmung treffen die Kapitäne und Trainer der Nationalmannschaften sowie eine Reihe ausgesuchter Medienvertreter. Who cares?!