Facebooktwittergoogle_plus

Scharfe Freistoß-Hereingabe Douglas Costa, Tor Robert Lewandowski. Damit ist die Geschichte des „Endspiels“ zwischen Bayern München und Real Madrid im Audi-Cup erzählt. Das Tempo fehlte, Cristiano Ronaldo auch, Joshua Kimmich nach dem Foul von Nigel de Jong am Vortag ebenso und Gareth Bale saß auf der Bank. Doch zumindest die Mehrheit der Zuschauer zeigte sich erfreut, als in der 88. Minute der Gastgeber auf die Siegerstraße einbog. 

Als Erfolg mag Pep Guardiola dieses Miniturnier dennoch nicht werden. Am Dienstag war der Katalane brutalstmöglich verstimmt ob der Verletzung Kimmichs. Im Kabinengang fauchte er de Jong an, in der Pressekonferenz zeigte er sich wortkarg wie gereizt. Nun ja, jetzt ist der Audi-Cup Geschichte, das Publikum weitgehend zufrieden gestellt und Neuzugang Douglas Costa hat sich als sportliche Bereicherung für den FCB präsentiert. Am Sonntag wird es ernst(er): In Karlsruhe spielen die Bayern im DFB-Pokal gehen den Oberligisten FC Nöttingen.