Facebooktwittergoogle_plus

Die erste Hälfte des Doppelspieltags in der WM-Qualifikation ist vorüber. Bereits jetzt ist klar: Dass sich Deutschland nicht qualifiziert, ist unwahrscheinlicher als ein Schneesturm im Juli. Auch gegen Tschechien hatte der amtierende Titelträger keine Mühe, siegte wie schon zum Auftakt gegen Norwegen mit 3:0. Zweifelsfrei stellt der Nachbarstaat längst nicht mehr die hochbegabte Nationalmannschaft früherer Zeiten, vielmehr sind die Tschechen eine regelrechte No-Name-Truppe geworden. Einen ernsthaften Konkurrenten scheint die DFB-Truppe in dieser Gruppe nicht zu haben. Überraschenderweise steht Aserbaidschan mit ebenfalls sechs Zählern aus zwei Partien auf dem zweiten Tabellenplatz. Norwegen blamierte sich in Baku und kassierte ein 0:1. Nach der Auftaktpleite in der Schweiz meldete sich Europameister mit einem 6:0 zurück. Ob sich Portugals Megastar Cristiano Ronaldo über seine vier Treffer wirklich freuen kann? Sie fielen schließlich gegen Andorra. Zumindest auf dem Platz zelebrierte CR7 seinen Torjubel in bewährter Manier. Randnotiz: Gleich zwei Spieler Andorras flogen vom Feld nach Fouls an Ronaldo.

 

Bildink 1 Bildlink 2