Facebooktwittergoogle_plus

Liverpool, Schalke, Liverpool. Borussia Dortmunds Programm in diesen Tagen ist extrem. Trainer Thomas Tuchel sprach von der hohen emotionalen Belastung und rotierte beim 2:2 am Sonntag in Gelsenkirchen kräftig. Das Viertelfinale in der Europa League ist wichtiger, in der Bundesliga ist indes der 2. Platz fest zementiert. Am Donnerstag erfahren die Schwarz-Gelben, ob nach dem ein wenig enttäuschenden 1:1 im Hinspiel die europäische Reise weitergeht.

Im absoluten Europapokal-Fieber steckt auch das sonst eher unterkühlte Wolfsburg. Vom 1:1 gegen Mainz nahm man am Wochenende kaum Notiz. Alles dreht sich um das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid am Dienstag. Nach dem 2:0 in der Volkswagen-Arena stehen die Chancen des VfL überraschend gut. Einzig eine frühe Führung der Königlichen und danach einen Sturmlauf der BBC-Offensive (Bale, Benzema, Cristiano Ronaldo) gilt es zu vermeiden.

Aussichtsreich ist auch das Vorhaben des FC Bayern München, das Halbfinale in der CL zu erreichen. Trotz eines minimalistischen 1:0 im Hinspiel gehen die meisten Beobachter davon aus, dass im Rückspiel bei Benfica wenig anbrennen wird für die Guardiola-Truppe. Als einziger Europapokalteilnehmer konnten die Bayern am Wochenende in der Bundesliga (in Stuttgart) gewinnen. In Lissabon wird am Mittwochabend gespielt.