Facebooktwittergoogle_plus

Zum letzten Mal spielt die Bundesliga im Kalenderjahr 2013. Während Branchenkrösus Bayern München in Marokko die Klub-Weltmeisterschaft gewinnen möchte, misst sich die Konkurrenz wie gewohnt von Freitag bis Sonntag. Wir verschaffen einen kurzen Überblick über alle Partien.

Frankfurt – Augsburg

Nach langer Durststrecke konnte die Eintracht am vergangenen Wochenende endlich einmal wieder in der Bundesliga gewinnen. Und dies bei keinem Geringeren als, wenn man so will,  „Bayern-Jäger“ Bayer Leverkusen. Gegen seinen zurzeit in Topform auftrumpfenden Ex-Verein FC Augsburg will Armin Veh das Erfolgserlebnis am Freitagabend bestätigen.

Dortmund – Hertha


Die Bayern-Jagd ist in Dortmund vorerst eingestellt. Vielmehr muss die Elf von Jürgen Klopp darauf achten, nicht vom punktgleichen (32) Vierten und Namensvetter aus Mönchengladbach überholt zu werden. Aufsteiger Hertha übertraf bislang alle Erwartungen und rangiert nur sieben Zähler hinter dem BVB in Europapokal-Reichweite.

Bremen – Leverkusen

Die Schießbude der Liga steht an der Weser. Gemeinsam mit Hoffenheim kassierte der SV Werder sage und schreibe 37 Treffer. Zuletzt versagte man zu Hause völlig und ging 0:7 gegen Bayern unter. Trainer Robin Dutt steht in der Kritik, der Torwartwechsel von Mielitz zu Wolf brachte rein gar nichts außer Unruhe.

Freiburg – Hannover

96-Sportdirektor Dirk Dufner kehrt an die Stätte zurück, wo er in den vergangenen Jahren Erfolge feiern und vor allem ruhig arbeiten durfte. Bei den chronisch unruhigen „Roten“ aus Niedersachsen sieht es ganz anders aus. Beispiellose sieben Pleiten in ebenso vielen Auswärtsspielen brachten Trainer Mirko Slomka dem Rauswurf bedrohlich nahe.

Hamburg – Mainz

Nach einem Zwischentief berappelte sich Mainz wieder und steht im gesicherten Mittelfeld. Aus der unteren Tabellenhälfte grüßt indes der HSV mit nur 16 Punkten. Konstanz ist für den selbst ernannten Großklub ein Fremdwort. Alles andere als ein Sieg zum Jahresabschluss würde eine zutiefst unruhige Winterpause nach sich ziehen.

Braunschweig – Hoffenheim

Kann sich der BTSV noch retten? Trotz Überraschungssiegen gegen Wolfsburg und Leverkusen sowie eines Remis im Derby bei 96 steht der spielerisch und taktisch limitierte Aufsteiger am Ende des Klassements. Mit dem Relegationsplatz in Reichweite hoffen die Niedersachsen auf lebensnotwendige Punkte gegen die TSG. Unter der Woche sorgten Polizeiermittlungen wegen angeblicher Körperverletzung gegen Eintracht-Stürmer Domi Kumbela für Aufsehen.

Nürnberg – Schalke

Ausnahmsweise ruht die traditionelle Freundschaft zwischen Franken und Westfalen. Beide brauchen die drei Zähler unbedingt. Trotz einer 3:0-Führung in Hannover reichte es für den 1. FCN zuletzt nicht zum ersten Saisonsieg. Der „Club“ wurde massiv benachteiligt, will sich nun an Schalke austoben. Dort darf Trainer Jens Keller nach einer Aufsichtsratsitzung weitermachen – vorerst.

Mönchengladbach – Wolfsburg

Im Borussia-Park treffen zwei der positiven Erscheinungen der Hinrunde aufeinander. Im Duell des Vierten gegen den Fünften geht es um nichts anderes als um einen Champions-League-Platz. Womöglich wird es der letzte Auftritt von VfL-Star Diego im grün-weißen Trikot. Ein Wechsel im Winter scheint nicht unwahrscheinlich.

Stuttgart – Bayern

Der Süd-Gipfel wird erst am 29. Januar 2014 steigen. Am Samstagabend tritt Bayern im Endspiel der FIFA-Klub-WM auf Raja Casablanca. Überraschend setzten sich die Marokkaner im Heimspiel gegen Ronaldinhos Klub Atletico Mineiro durch. Gelingt der erwartete Triumph, wäre es der fünfte Titel in diesem Jahr für den FCB.