Facebooktwittergoogle_plus

Gegen BATE Baryssau kann man mal verlieren. Gegen Zorya Luhansk auch. Zumindest, wenn man 1. FC Köln oder Hertha BSC heißt. Der Tiefflug der deutschen Vertreter in der Europa League geht weiter, einzig die TSG Hoffenheim konnte gewinnen (gegen Istanbul BB). Köln ziert mit null Punkten aus drei Spielen genauso das Tabellenende in der EL wie in der Bundesliga. Dort gab es bislang ein 0:0 in Hannover, ansonsten wurden alle Spiele mehr oder weniger unglücklich verloren. Selbst das Traumduo Jörg Schmadtke/Peter Stöger droht auseinander zu brechen, keine personelle Veränderung ist mehr unvorstellbar am Rhein.
Besser läuft es für die Bundesliga in der Champions League, selbst wenn ausgerechnet das hoch eingeschätzte Borussia Dortmund vor dem vorzeitigen Aus steht. In einer Gruppe mit Real Madrid und Tottenham Hotspur wäre dies keine Schande per se, doch vor allem die Auftritte des BVB auf dem Rasen geben Grund zum Stirnrunzeln. Anders als in der Bundesliga zeigte sich Borussia in allen drei internationalen Partien vor allem in der Defensive mehr als wacklig. Torwart Roman Bürki ist ein echtes Sicherheitsrisiko und den Ansprüchen seines Arbeitgebers zurzeit nicht gewachsen.