Facebooktwittergoogle_plus

Die Bundesliga wird mindestens einen weiteren Traditionsverein nach Hannover 96 verlieren, doch da Tradition alleine nicht viel wert ist, hilft Eintracht Frankfurt, Werder Bremen und dem VfB Stuttgart kein Blick in die eigene Geschichte, sondern nur ein entschlossener Auftritt am Samstag.

Bremen und Frankfurt treffen an der Weser im direkten Duell aufeinander. Verliert Frankfurt nicht, bleiben die Hessen 100% in der Liga. Bremen muss siegen, um den Relegationsplatz gegen einen sicheren Verbleib in der Bundesliga einzutauschen. Gewinnt Frankfurt und gleichzeitig auch Stuttgart beim VfL Wolfsburg, ist Bremen direkt abgestiegen und der VfB darf die Relegation bestreiten. Theoretisch könnte Stuttgart auch Frankfurt überholen, wenn sechs Tore aufgeholt werden.

So oder so wird es ein dramatischer Tag, der einem ehemaligen Deutschen Meister und Pokalsieger mindestens zwölf Monate in der Zweitklassigkeit beschert. Mit diesem Szenario hat sich Hannover längst abgefunden. Nicht wenige Fans freuen sich sogar auf das Neuland eine Etage tiefer. Während sich in der Bundesliga immer mehr sterile Klubs tummeln, darf das Unterhaus mit Fug und Recht als Old-School-Liga bezeichnet werden.

St. Pauli, Dresden, Karlsruhe, Kaiserslautern, Bochum, Bielefeld, Braunschweig, Aue, Union, Düsseldorf, 1860… schlecht klingt das keinesfalls, aufregende Duelle sind vorprogrammiert.