Facebooktwittergoogle_plus

Das Wortspiel, welches vor Kurzem auf einem Fanplakat in Frankfurt stand, wurde Wirklichkeit. Die Eintracht hat mit sofortiger Wirkung ihren Trainer entlassen, um im Abstiegskampf neue Kräfte freizusetzen. Unter Armin Veh ist die Truppe aus der Finanzmetropole immer stärker in den Strudel gerutscht und belegt aktuell nur noch den Relegationsplatz 16.

Neben dem scheinbar hoffnungslosen Tabellenletzten Hannover 96 bot die SGE in den jüngsten Partien die schlechtesten Leistungen aller Bundesligisten. Der Abstiegskampf dürfte bis zum Schluss aufregend bleiben. Der TSG Hoffenheim und ihrem jungen Trainer Julian Nagelsmann ist trotz des 1:5 in Stuttgart die Rettung eher zuzutrauen.

Sowohl Frankfurt als auch Hannover boten zuletzt einen Antifußball der übelsten Sorte. Ohne ihren verletzten Torjäger Alex Meier war die SGE überaus harmlos. Bei 96 kassierte Stürmer Hugo Almeida eine völlig überflüssige Drei-Spiele-Sperre wegen eines Ellbogenschlags. Mancher Experte kann sich derweil auch ein Abrutschen von Aufsteiger Darmstadt noch vorstellen, während Werder Bremen mit seinem genialen Torjäger Claudio Pizarro ins Mittefeld des Klassements strebt. So oder so: Auf Vehs Nachfolger wartet eine Herkulesaufgabe.